Vergaser MK2 V6

Autor
Beitrag
Datum
person
willybaermann
Hallo zusammen,
ich bin mit meinem Willy  neu in Eurem Club und habe von Anfang an Probleme mit meinem Vergaser?
Alls ich ihn gekauft habe hat er richtig stark gebockt, es war furchtbar. Dann Habe ich den Vergaser reinigen und einstellen lassen, neue Ventile etc. nur nicht die Drosselklappen. Danach lief er gut, bis auf einen Rest kleines bocken im Schwachlastbetrieb. Im Winter kamen zunehmend Kaltstartprobleme  dazu, so dass ich auf die die Drosselklappen getippt habe und einen neuen Vergaser bestellt und eingebaut habe. Der Leerlauf ist jetzt noch nicht richtig eingestellt,  aber das bocken ist wieder mehr als vorher. Hat jemand eine Ahnung, ob es auch an was anderem als dem Vergaser liegen kann?
Gruß von Willy und Detlef
23.04.2021 // 10:24
Avatar von Simon75
Simon75
Hallo Detlev,
Ich hoffe dass Sie mich verstehen, weil ich Google verwende, um vom Niederländischen ins Deutsche zu übersetzen. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihre Entzündung in Ordnung ist. Überprüfen Sie Ihre Kontaktstellen und stellen Sie die Zündung rechtzeitig ein. Überprüfen Sie, ob Ihre Vakuumschläuche richtig abschließen. Wenn dann alles in Ordnung ist, stellen Sie Ihren Vergaser nochmall ein. Viel Glück. Herzliche Grüße aus Friesland, Simon
13.05.2021 // 22:06
Avatar von 123-fordfreak
123-fordfreak
Hallo,

das muß nicht unbedingt am Vergaser liegen, bei meinem Transit lag es an einem defekten Verteiler, die Fliehkraftverstellung war fest. Ich habe den Verteiler erneuert, die Zündung genau eingestellt und dann war das Bocken weg. Insgesamt läuft er jetzt viel geschmeidiger, die Gaswechsel sind ohne Ruckeln, Bocken und Schlagen. Die meisten Leute gehen immer auf den Vergaser los, an den Verteiler denken die wenigsten... P.S.: Auch ein rostiger Gaszug und / oder klemmende Kugelgelenke am Gaspedal und am Gasgestänge des Vergasers kann bockigen Lastwechsel verursachen.
29.05.2021 // 21:24