Deutsch English

 Kunden-Login

Username 
Passwort

 Ersatzteil-Suche

Motomobil // Forum // Schrauberforum // Modellübersicht // Escort-Forum

Restauration eines RS2000 MK2

Autor Beitrag
Dabei seit: 10.05.2012
Hallo zusammen,

nach gut 25 Jahren "Pause" habe ich mich nun endlich entschlossen, meinen RS nochmals neu aufzubauen. Wie schon befürchtet, gestaltete sich die Teilebeschaffung nicht ganz einfach bis ich HIER gelandet bin. Glücklicherweise sind hier die meisten Ersatzteile lieferbar, die ich für mein Projekt benötige! Auch der Service ist sehr gut und die Beratung hat Hand und Fuß dank Herrn Jaroslawsky.

Ich habe nun angefangen das Auto zu zerlegen. Erste "Großbaustelle" ist die Hinterachse und alles was dazu gehört. Die Bremstrommeln und die Ankerplatten wurden gestrahlt und dann beschichtet. Ebenso die Blattfedern. Sämtliche Gummilager wurden durch PU-Buchsen ersetzt. Der Achskörper selbst wurde auch wieder hergerichtet und lackiert. Ebenso die Koni-Dämpfer.
19.11.13 // 14:32
Dabei seit: 10.05.2012
Derzeit widme ich mich einer nicht so "entspannten" Tätigkeit: der Restauration des Unterbodens!
Ich bin nun dabei den alten Unterbodenschutz stückweise zu entfernen. Zum Glück ist (ausser ein wenig Flugrost) keine Beschädigung zu finden. Die tragenden Teile werdem mehrfach mit Zink-Aluspray behandelt, dann alle Fugen mit spezieller Dichtmasse verschlossen. Zu guter letzt wird dann die Boden gruppe komplett neu versiegelt.
21.11.13 // 21:15
Dabei seit: 10.05.2012
Heute sind endlich wieder Teile vom verzinken eingetroffen!
Nachdem sie gestrahlt und gereinigt wurden, habe ich sie noch verzinken lassen. Somit kann die HA nun komplettiert und wieder eingebaut werden.
22.11.13 // 18:00
Dabei seit: 10.05.2012
Hinterachse ist nun soweit komplettiert und wieder eingebaut. Ebenso die Dämpfer. Die Aufhängung der Blattfedern ist auch fertig und montiert. Die Antriebswellen haben neue Radlager bekommen. Als nächstes werden die Trommelbremsen angebaut. Ein neues Handbremsseil und neue Bremsleiten (Stahlflex) kommen dann auch zum Einsatz.
29.11.13 // 19:43
Dabei seit: 10.05.2012
So, hier mal wieder "Neues von der Front":
Nachdem ich immer noch mit dem Unterboden beschäftigt bin, wurde es notwendig, den Innenraum zu entkernen. Bis auf ein klein wenig Flugrost hat er die Zeit gut überdauert. Also werde ich diesen entfernen und alles komplett neu beschichten - mehr dazu später....
15.12.13 // 09:50
Dabei seit: 10.11.2011
Mit "was" hast du die Teile beschichtet ??
20.12.13 // 09:23
Dabei seit: 10.05.2012
Mit "was" hast du die Teile beschichtet ??

Habe ich beim "Lackierer meines Vertrauens" machen lassen. Die Farbe ist Hitze beständig - was es genau ist, kann ich leider nicht sagen. Ein guter Lacker weiß was zu tun ist...
28.12.13 // 18:51
Dabei seit: 10.05.2012
Heute war der Ausbau des Getriebes dran. Ging nach 25 Jahren erstaunlich leicht raus. Wie erwartet befand sich ein leichter Ölfilm in der Glocke - d. h. neuer KW-Wellendichtring.
Die Radaufhängung der VA ist nun auch draußen und der Dämpfer kann überholt werden. Bei der Gelegenheit werde ich die Domlager und Schräglenker mit den Teilen aus dem Hause "motomobil" veredeln. Dazu gibt es dann noch diese schönen Halter für das Lenkgetriebe...
28.12.13 // 19:03
Dabei seit: 19.03.2013
Sehr schön,das wird was !!
29.12.13 // 13:31
Dabei seit: 10.05.2012
Heute war der "Neue Mitarbeiter" das erste Mal im Einsatz! Dank seiner kraftvollen Unterstützung war der Motorausbau ein Kinderspiel...
11.01.14 // 21:24
Dabei seit: 10.05.2012
Hier ein paar Betrachtungen zur Montage Domlager/Federbein:
Nachdem ich geplant hatte neue, starre Domlager zu verbauen mußte ich dann leider feststellen, dass die Gewindestangen zu kurz sind. Die neuen Lager sind etwa 1cm dicker als die der Serie, somit war fast kein Gewinde mehr übrig für die Sicherungsmutter. Also mußte die Lage der oberen Federteller um etwa 12mm nach unten verlegt werden. Die Kolbenstange habe ich um diesen Betrag abdrehen lassen - nun konnte alles montiert werden.
26.01.14 // 11:33
Dabei seit: 10.05.2012
Update:
Motorraum ist soweit leer - die Feinarbeiten können beginnen.
Jetzt folgt zuerst die Grundreinigung, danach wird neu lackiert.
Sieht nach richtig viel Arbeit aus....
18.02.14 // 21:04
Dabei seit: 10.05.2012
Langsam wird es, habe nun mit dem Grundieren des Motorraumes begonnen.
21.02.14 // 21:01
Dabei seit: 10.05.2012
Erste Erfolge zeichnen sich ab! Die HA ist nun komplett. Zuletzt wurde noch ein neues Handbremsseil verbaut und die Handbremse eingestellt.

Auch die VA ist nun soweit bis auf da Lenkgetriebe.
Neue Bremsleitungen wurden verbaut und natürlich auch Beläge und was dazu gehört.
13.03.14 // 20:20
Dabei seit: 10.05.2012
Nachdem die Lenkung "restauriert" worden ist und mit neuen Teilen versehen wurde sollte sie nun mit den den edlen Alubügeln wieder eingebaut werden.
Hier ein paar Tips für den Einbau:
1.) Die Bügel werden OHNE die Gummilager verbaut.
2.) Die beiliegenden Kunststoffplättchen müssen zwischen Motorträger und Lenkung positioniert werden, damit nicht Metall auf Metall reibt.
3.) Der breite Haltebügel ist sehr "stramm" gearbeitet - bei der Montage empfiehlt es sich erst längere Schrauben zu verwenden. Mit diesen langsam und gleichmäßig die Lenkung in die richtige Position ziehen ohne zu verkanten.

Die Passgenauigkeit der Bügel ist sehr gut und das Lenkgetriebe wird damit sehr gut fixiert. Und die Optik stimmt auch!
19.03.14 // 10:13
Dabei seit: 10.05.2012
Nachdem die (Drecks-) Arbeiten am Unterboden nun endlich abgeschlossen sind, wurde das "Operationsfeld" erstmal gründlich gesäubert. Nun kann der eigentliche Zusammenbau beginnen.

Zuerst wurden sämtliche Benzinleitungen erneuert und neu verlegt. Dann erst konnte der Kunststofftank wieder eingebaut und angeschlossen werden. Die Leitungsführung erwies sich etwas kompliziert, da darauf geachtet werden musste, keinen Schlauch zu quetschen. Die Platzverhältnisse, speziell unter dem Tank, sind sehr knapp bemessen, Zusätzlich wurden Teile der Spritleitungen in einem Schutzrohr verlegt.

Jetzt wurde die neue Hochleistungspumpe montiert. Diese arbeitet in Verbindung mit einem Benzinfilter, in dem ein Druckregler integriert ist. Dadurch erhalten die Doppelvergaser die exakt richtige Menge Benzin bei gleich bleibendem Druck. Die Feineinstellung erfolgt dann auf dem Rollenprüfstand.
09.05.14 // 09:41
Dabei seit: 10.05.2012
So, heute wurde nun der Motor geöffnet und zeigte zum Glück keinerlei Schäden. Die Laufbuchsen der Zylinder sind schön glatt und glänzend. Auch der Kurbeltrieb gibt keinen Anlass zur Sorge.
Verbaut ist in dieser Maschine eine KW mit 8 Gewichten. Sie ist erleichtert und fein gewuchtet. Gelagert wurde sie in 3-Stoff-Lagern.
Die H-Schaft Pleuel sind ebenfalls erleichtert und poliert.
Auch an den Ventilen wurde nicht gespart - größer geht nicht mehr.
Die NW ist eine sog. "Strich-Punkt-Welle", natürlich mit mit härteren Federn.
Vielleicht weiß jemand näheres zu dieser NW...?
Würde mich über Infos freuen.
13.06.14 // 23:46
Dabei seit: 10.05.2012
Nach längerer Zeit mal wieder etwas weiter gekommen:
Der Block ist nun einbaufertig und neu abgedichtet. Er wurde sorgfältig gereinigt und mit Spezialfarbe (hitzefest bis 650°) lackiert.

Das Getriebe wurd ebenfalls überarbeitet, komplett neu abgedichtet, gestrahlt und auch lackiert.
28.07.14 // 19:47
Dabei seit: 10.05.2012
Nach dem Block kam der ZK dran.
Auch dieser wurde komplett zerlegt, gereinigt und mit Neuteilen wie Alufederteller (8gr), erleichterten Schlepphebeln etc. neu aufgebaut.
Natürlich wurden die Ventile poliert und neu eingeschliffen.
Die NW hat neue Lager erhalten
23.11.14 // 19:32
Thema bewerten:
Gehe zu: